Mobilität auf Abruf: elektrisch und autonom

Transdev Delphi NormandyErster fahrerloser „on-demand“ Fahrdienst auf öffentlichen Straßen soll in Frankreich in Paris und Rouen an den Start gehen.
Transdev und Delphi geben Partnerschaft für autonome Mobilitätslösungen bekannt
Transdev, ein führender Anbieter von Mobilitätsdiensten, und Delphi Automotive PLC (NYSE: DLPH), ein weltweit führender Entwickler von Lösungen für das automatisierte Fahren, gaben heute die Gründung einer kommerziellen Partnerschaft bekannt. Sie hat die Einführung eines vollständig automatisiertes Verkehrssystem nach dem Prinzip „Mobilität auf Abruf“ oder Mobility on demand (AMoD) zum Ziel. Technisch basiert das System auf der Universal Routing Engine (URE) von Transdev und der kürzlich von Delphi angekündigten Plattform für das automatische Fahren aufbauen, eine zentrale Sensorik-, Lokalisierung und Planungsplattform (CSLP), die Delphi gemeinsam mit Mobileye entwickelt. Transdev und Delphi beginnen ihre Zusammenarbeit mit einem Pilotprogramm im Pariser Stadtteil Saclay und in Rouen in der Normandie. Dort sollen die ersten fahrerlosen „On-demand“ Mobilitätsdienste in der EU auf öffentlichen Straßen in Betrieb gehen.Yann Leriche, Chief Performance Officer und Leiter des Geschäftsbereichs B2C bei Transdev erläutert das Projekt:, “Mit Delphis Erfahrung in Technologien für das autonome Fahren können wir unsere Kompetenzen zur Entwicklung eines globalen fahrerlosen Verkehrssystems bündeln, von der Kunden-Schnittstelle bis hin zur Fahrzeugintelligenz. Unser Ziel ist es, den Kunden die bestmögliche PACE-Mobilität zur Verfügung zu stellen: Personalisiert, Autonom, Connected (vernetzt) und elektrisch. Indem wir die Stärken unserer beiden Unternehmen in ihren jeweiligen Fachgebieten bündeln, sind wir in der Lage, jetzt und in Zukunft fahrerlose Dienste anzubieten, und so die Pionierrolle, die Transdev als Integrator autonomer Verkehrssysteme in globale Mobilitätsnetze einnimmt, zu untermauern.“
“Diese Partnerschaft wird helfen, die Entwicklung von kommerziell tragfähigen Lösungen für autonome Fahrzeuge zu beschleunigen,” betonte Glen De Vos, Delphi Senior Vice President und Chief Technology Officer (CTO). “Dank der großer Kompetenz von Transdev im Aufbau und Betrieb von Mobilitätslösungen wird diese Zusammenarbeit unsere Kompetenzen in den Bereichen AMoD und Datenmanagement weiter stärken, und unsere Plattform für das autonome Fahren gleichzeitig für eine Vielzahl unterschiedlicher Fahrzeugtypen öffnen. Deshalb sind wir zuversichtlich, dass uns diese Kooperation dem Ziel einen weiteren Schritt näherbringt, unseren Kunden und Partnern eine bezahlbare, verlässliche und skalierbare Plattform für automatisiertes Fahren und Mobility on Demand bereitzustellen.“
Die Partnerschaft von Transdev und Delphi – Delphi und Transdev werden ihr Wissen über AMoD-Systeme austauschen, um vollständig autonome Fahrzeuge, eine Infrastrukturlösung für fahrerlose Fahrzeuge (DVIS) und eine Cloud-Infrastruktur zur Unterstützung eines kommerziellen AMoD-Systems zu entwickeln, das weltweit eingesetzt werden kann.
Transdev Delphi Paris Um dies zu erreichen, wird Delphi seine schlüsselfertige CSLP-Plattform in die Fahrzeuge des Transdev-Mobilitätsservices integrieren. Das umfasst auch ein Zentralsteuergerät, auf dem die Delphi Ottomatika Fahrzeugsteuerungssoftware, eine integrierte Sensorik-Suite und alle nötigen Konnektivitätslösungen und Datengeräte laufen werden, die auf der Control-Tec Echtzeitanalyse, den Movimento „over-the-air“-Technologien und der „REM technology“ von Mobileye aufsetzen.
Transdev wird seine Universal Routing Engine (URE) und die Fernsteuerungssoftware, einschließlich einer intelligenten Infrastruktur und zusätzlichen Softwaremodulen beisteuern, die im öffentlichen Verkehr einsetzbar sind. Außerdem wird das Unternehmen seine Kompetenz in konkreten Anwenderszenarien sowie Sicherheits- und Servicequalitäts-Aspekten einbringen.
Pilotprogramme in Rouen und Paris-Saclay – Transdev hat in diesem Jahr ein autonomes „on-demand“ – Mobilitätsprogamm in der Normandie gestartet. Die Zusammenarbeit mit Delphi erlaubt es beiden Unternehmen, das gesamte System gemeinschaftlich zu testen. Dazu gehören die Fahrzeuge, deren Einsatz und Fernsteuerung, der Test der Sensorarchitektur und der Intelligenz für fahrerlose Mobilitätsservices von Tür zu Tür auf dem „letzten Kilometer“. In der nächsten Phase wird ein kommerzieller Service hinzukommen.
In Paris-Saclay arbeiten Transdev und Delphi bei der Entwicklung einer „On Demand“ Lösung für die erste und letzte Meile zwischen einer konventionellen Bahnstation und dem Paris-Saclay Plateau und Campus zusammen.
Über Transdev – Transdev ist eine 70%-ige Tochter der Caisse des Dépôts, an der Veolia 30% hält. Transdev ist ein weltweit führender Anbieter von Mobilitätsdiensten. Das Unternehmen hilft ÖPNV-Unternehmen in allen Phasen vom Vorprojekt über die Projektdurchführung bis hin zum tagtäglichen Management von ÖPNV-Systemen. Mit 83.000 Mitarbeitern in 19 Ländern betreibt die Gruppe 43.000 Fahrzeuge und 22 Straßenbahnnetze. 2016 erzielte Transdev einen Umsatz von 6,7 Mrd. Euro. In Deutschland ist die Transdev GmbH mit Sitz in Berlin das größte aktive private Eisenbahn- und Busunternehmen Der private Nahverkehrsanbieter hat in Deutschland 43 Tochterfirmen für Bus- und Bahnverkehre. Die Transdev ist das deutsche Tochterunternehmen der französischen Transdev-Gruppe, die bis März 2013 als Veolia Transdev firmierte.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .