Delphi: Einsatz für eine saubere Umwelt

Delphi Innovationen unterstützen die Autohersteller nicht nur bei ihrem Bemühen, dass der Autoverkehr umweltfreundlicher wird und Autos immer weniger verbrauchen, sondern auch Delphi engagiert sich mit seinen zahlreichen Mitarbeitern für einen schonenden Umgang mit Ressourcen und an seinen Standorten- ganz gleich, ob es sich um einen Produktions-, Entwicklungs- oder Verwaltungsstandort handelt.

oekoprofit.jpg

Ökoprofit: 15 Firmen und Institutionen aus dem bergischen Städtedreieck nehmen an dem Projekt teil

Wuppertal ist Sitz der deutschen Unternehmenstochter Delphi Deutschland GmbH und verschiedener Global- und Europafunktionen. So wurde im dortigen „Kunden-Technologie-Zentrum“ auch das Europa Management für Umwelt- und Arbeitsschutz eingerichtet. Der Entschluss, an dem Projekt ÖKOPROFIT mitzumachen, ist deshalb ein konsequenter Entschluß. Paul Haerens, Europa-Manager für Umwelt und Arbeitssicherheit bei Delphi erklärt die Motivation so: „Die Teilnahme von Delphi am ÖKOPROFIT-Projekt ist einerseits motiviert durch den hohen Stellenwert, den das Umweltmanagement innerhalb der globalen Firmenorganisation bereits genießt. Andererseits treibt uns die Erkenntnis, dass Umweltschutz immer auch eine wichtige lokale Komponente beinhaltet, für den der Erfahrungsaustausch mit Firmen und Partnern aus der Region von hoher Bedeutung ist. Besonders dieser Aspekt macht ÖKOPROFIT für uns zu einem interessanten Instrument im Umweltschutz.“ Eine saubere Umwelt ist Teamwork. Gern teilt das Delphi Umweltteam seine Erkenntnisse mit anderen Interessierten und ist an Ideen, die von außen herangetragen werden, interessiert.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.