Traurige Unfallbilanz – doch das muß nicht sein

Eine traurige Unfallbilanz, die heute in der WZ nachzulesen war . Aus technologischer Sicht sogar völlig unsinnig und soooo unnötig, denn es gibt bereits die Technologien mit denen man auch verkehrssicher mit seiner Umwelt vernetz bleiben kann. Gestensteuerung, Sprachsteuerung, Head-up Display. Smartphones können mit dem Auto gekoppelt werden usw.. Eine ablenkungsfreie Nutzung ist möglich, man muß als Fahrer im Auto, auf dem Rad oder als Fußgänger die Technologieangebote nur endlich nutzen, oder sich konservativ auf das Fahren und Laufen vor Beginn des „Handy-Zeitalters“ rückbesinnen. Unsere Ingenieurteams entwickeln weltweit und hier am Standort Wuppertal seit Jahren an Technologien, die verkehrssichere Kommunikation ermöglichen und teilweise sind sie bereits in Fahrzeugen vorhanden. Gern informieren wir über die technischen Möglichkeiten für das „vernetzt sein“ von heute

Strom-to-go oder Power-to-go: Delphi Ladetechnik macht es möglich

Strom tanken“ zu Hause und unterwegs: „Laden-to-go“, „Strom-to-go“: das erhöht die Reise-Reichweite der Hybrid-und Elektrofahrzeuge. Damit das Laden unterwegs funktioniert, müssen sie mit intelligenten Ladesystemen ausgerüstet sein, die das Laden kinderleicht und sicher gestalten. Auf der CES präsentierte Delphi neben innovativer E-Antriebstechnik auch Ladetechnik (siehe Foto) für die Welt. Weiterlesen →

Zeigen wie Hightech im Verkehrsalltag funktioniert

Delphi auf der CESNicht nur dass Delphi mit 10 Kilometerm Länge die längste Strecke für automatisiertes Fahren in Las Vegas anbietet, nein, Delphi ist mit den meisten Fahrzeugen und über den längsten Zeitraum automatisiert fahrend unterwegs: vom morgens bis nach Einbruch der Nacht. Die Mitfahrmöglichkeiten sind eng getaktet und dennoch war die Nachfrage größer als das Angebot. Kunden, Investoren und Journalisten konnten mit den Demo-Cars mitfahren: im 48 Volt Mild Hybrid Pkw, im V2X Demo-Car und natürlich in den Prototypen für autonomes Fahren.

Automatisiertes Fahren und weitere Technologien für die Digitalisierung – auf der CES

Die Präsentation des hochautomatisiertes Demonstrationsfahrzeug von Delphi und Mobileye ist ein Meilenstein hin zur Anwendung dieser neuen Technologie im realen Verkehrsgeschehen. Doch es gibt weitere Meilenstein auf der CES zu sehen –  Automatisiertes Fahren hat sich zu einem Megatrend entwickelt. Eine rund zehn Kilometer lange Fahrtroute mit dem hochautomatisierten Demo-Car von Delphi Automotive und Mobileye unterstreicht die Pionier- und Führungsrolle. Darüber hinaus präsentieren die Forscher- und Entwicklerteams von Delphi weitere Innovationen insgesamt: von A wie automatisiertes fahren bis Z wie Weiterlesen →

Delphi und Mobileye präsentieren hochautomatisiertes Demo-Car auf der CES

 

Delphi Automotive und Mobileye zählen zu den Pionieren dieser faszinierenden Technologie und werden ihre Führungsrolle auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas mit einer automatisierten Demonstrationsfahrt untermauern. Auf der etwa 10 Kilometer langen, extrem anspruchsvollen, Teststrecke mitten durch den Verkehr der Wüstenstadt werden die beiden Partner die Leistungsfähigkeit ihres automatisierten Fahrlösung CSLP (Centralized Sensing Localization and Planning) vorstellen. CSLP ist eine vollintegrierte automatisierte Fahrlösung mit fortschrittlicher Umfelderkennung, leistungsfähiger Prozessorplattform und kann ab voraussichtlich 2019 in Serie gehen. „In diesem Rennen um die Einführung der ersten fahrerlosen Fahrzeuge werden drei Faktoren die Technologieführer von den anderen Wettbewerbern abheben“, ist Glen De Vos, Vizepräsident von Delphi und zuständig für Servicelösungen, überzeugt: „Das Know-how bei der Kamera-, Radar- und Lidar-Sensorik, die Rechengeschwindigkeit und das automobile Gesamtverständnis. In unserem CSLP-System Weiterlesen →

Informationen zu Delphi auf der CES

Die Innovationsfelder auf den der automobile Fortschritt stattfindet, safe, green & connected, also Fahrzeugsicherheit, umweltfreundlicher Antrieb und die Fahrzeugvernetzung, kommen sich immer näher und zusammen eröffnen sie nachhaltige Lösungen für zukünftige moderne Fahrzeuge. Die Digitalisierung und Elektrifizierung gepaart mit cleveren Mensch-Maschinen Schnittstellen zeichnen den Weg des Fortschritts vor. Und so zeigt auch das internationale Delphi-Team auf der CES Technologielösungen, beginnend mit a wie automatisiertes Fahren bis Z für dynamische Zylinderdeaktivierung; darunter auch Technologie-Premieren. Weitere Stichworte gefällig? 48 Volt, High Speed Data, E-E Architectrure, Ladesysteme, ultra-intuitive Infotainmentsystem, ICC, Dual Role Hub, USB Power Delivery, ADAS Satelitte Architecture, Ethernet. Auf unserer www.delphi.com Webseite haben wir einen Medienbereich mit Material zur CES eingerichtet. Verwenden Sie diesen Link zum CES Pressematerial oder setzten Sie sich Weiterlesen →

Delphi auf der CES: Quo Vadis Automobil

Delphi zeigt Innovationen auf der CES in Las VegasDie CES ist ein wichtiger Auftakt für das Autojahr 2017. Nicht nur weil die Messe mit den Pressetagen schon am 3. Januar beginnt, sondern weil sie wichtige Trends in Richtung Digitalisierung des Automobils präsentiert und als Consumer Electronics Messe technikbegeisterte Menschen aus der ganzen Welt wie ein Magnet nach Las Vegas zieht. Delphi ist mit seinem Technik-Pavillon am Convention-Center Nord, Gold Lot, zu finden. Das multi-nationale Delphi-Team auf der CES  gibt einen Ausblick auf das technisch mögliche und einen Einblick in das heute technisch machbare. Im Mittelpunkt die Innovationsfelder: E-Mobilität, Automatisiertes Fahren, Fahrzeugvernetzung und Mensch-Maschine Schnittstelle

Presse-Events bei Delphi ( 9-12-2016)

Die Digitalisierung des Automobils und die Elektrifizierung seines Antriebs sind Themen, die die Nachrichtenlage zur Automobiltechnik dominieren. Auch für uns sind das herausragenden Themen, aber es gibt noch mehr. Auf der Automechanika, der Nfz-IAA, der IZB und schließlich auf der electronica sind wir mit ganz unterschiedlichen Technologie-Themen präsent. Sie sind herzlich willkommen! Weiterlesen →

Die Bordnetz-Revolution

Die Bordnetz-Revolution im Automobil: Automatisiertes Fahren, zunehmende Digitalisierung, mehr Kommunikation, dramatisch steigende Datenraten und Hunger nach elektrischer Energie – das Bordnetz muß es leisten: robust, effizient, umweltschonend. Im März sprechen Delphi Entwickler auf verschiedenen Branchenkongressen über die Herausforderungen mit denen das Bordnetz konfrontiert wird und zeigen Lösungen auf.

Pressematerial zum Delphi-Auftritt auf der CES

CES Infos auf allesueberautotechnik

Die CES in Las Vegas

Am Montag, 4. Januar 2016 startete die CES mit dem Presseevent „CES Unveiled Las Vegas“ im Mandalay Bay Convention Center. Dann waren die Messehallen zunächst  für die Presse und dann bis einschließlich Samstag, 9. Januar, für das Publikum geöffnet. Schwerpunkt war im Automobilbereich die

Videomaterial zur CES

Videomaterial zur CES

Fahrzeugvernetzung und die Mensch Maschine Schnittstelle. Delphi zeigte unter dem Motto V2E (Vehicle to Everything) Innovationen und Marktneuheiten. Das ausführliche Pressematerial (Texte, Fotos und Videos) finden Sie auf der Delphi Homepage unter folgenden Links. Pressematerial Eine umfassende Zusammenstellung von Technologie-Texten, Fotos, Illustrationen, Technik-Simulationen und Videos finden Sie auf http://www.delphi-events.com/newsroom/570/1285/ces-2016 Fotos und Illustrationen auf: http://www.delphi-events.com/image-gallery.do?method=view&imageGalleryId=872&mid=1230

Deutsche Übersetzungen finden Sie auf diesem Blog oder bitte direkt bei uns in der Presseabt. anfordern.

 

Innovationen – auch aus Wuppertal – auf der CES 2016, Las Vegas

Tau-CES2015

Auf der CES mit Delphi-Innovationen

In wenigen Wochen ist es wieder soweit, die CES, die Consumer- Electronic Show in Las Vegas öffnet wieder die Tore und gewährt Blicke in die technologische Zukunft. Da darf die innovative Autoindustrie und ihre forschenden Auto-Zulieferer mit ihren Neuigkeiten nicht fehlen. Delphi ist wieder dabei. Zwischen dem 6. und 9. Januar finden Sie uns im Las Vegas Convention Center, North Hall, Stand-Nr. 315. Aufbauend auf den aktuellen Innovationen (CES Januar 2015) für das automatisierte Fahren, zeigen wir den nächsten Entwicklungsschritt in punkto aktiver Sicherheit und Fahrzeugvernetzung: „Touchless Cockpits“ und „ Vehicle-to-Everything Communications“. High-Tech automotive-gerecht ins Auto zu integrieren, ist die Aufgabe unserer Ingenieurteams. Seien Sie dabei, besuchen Sie uns!

 

Wuppertal arbeitet an der automobilen Zukunft

Automatisiertes FahrenForschungsinstitute und IHK stellen F&E des automatisierten Fahrens auf breite Industriebasis und erweitern Forschungsbasis in NRW

Moderiert von Dr.-Ing. Andreas Braasch, Geschäftsführender Gesellschafter des Wuppertaler IQZ, Institut für Qualitäts- und Zuverlässigkeitsmanagement GmbH, begrüßte VDI und IQZ Anfang November bei Delphi in Wuppertal Wissenschaftler und Verkehrsexperten zu einem Symposium zum Thema „Automatisiertes Fahren“ . In verschiedenen Vorträgen wurde die gesellschaftlichen und technologischen Herausforderungen diskutiert. Weiterlesen →

Besuchen Sie uns auf der IAA

Das Delphi Informationsprogramm auf der IAA:
(1) Pressekonferenz: Die Presse informieren wir am 2. Pressetag,  Mittwoch, den 16. September, von 11:00 bis 11:30 Uhr, an unserem Stand (B06 in Halle 5.1) über die neuesten Technik-Trends und  laden ein, die Innovationen selbst auszuprobieren. Gerne arrangieren wir darüber hinaus gehende  Interviews und Technikgespräche und Technik-Demonstrationen.
(2) Experten-Runden: Ab dem Eröffnungstag aber insbesondere in der 2. IAA Woche stehen Entwicklungsexperten für Gespräche und Technik-Diskussionen mit wissenschaftlichen Delegationen, Regierungs- und Behördenvertreter zur Verfügungen.
(3) Jobs: Am 25. September beteiligt sich Delphi bei der VDA Nachwuchs- und Stellenaktion „Working“  und informiert über Karrieremöglichkeiten und Stellenangebote. Ingenieure geben Einblicke in ihre internationale Entwicklungsarbeit. Aber auch an den anderen Publikumstagen stehen unsere Personalexperten für Job-Interessierte zur Verfügung.

Kfz-Hightech aus Österreich

In Österreich entwickelt und fertigt Delphi Bauteile für Elektrik- Bordnetze von Kfz an den Standorten Mattighofen und Großpetersdorf.

Beide Standorte sind mit ihren Fertigungen und Ingenieursabteilungen Teil eines internationalen Werks- und Entwicklungsverbundes und zugleich spezialisiert auf dem Gebiet der Fertigung von Steckverbindern und Mechatronik-Bauteilen. In Mattighofen sind 500 Mitarbeiter beschäftigt und in Großpetersdorf 200. Die Standorte beherbergen Entwicklung, Design, Fertigung, Werkzeugbau und Logistik. Darüber hinaus arbeitet der Delphi-Bereich für Motortechnik mit seinem Entwicklungszentrum in Luxemburg mit der Technischen Universität Wien zusammen und die Delphi Ingenieurteams präsentiert regelmäßig auf dem Internat. Wiener Motorensymposium neueste Innovationen rund um die Motoren-Einspritzung. Delphi ist Mitglied im Österreichischen Verein für Kraftfahrzeugtechnik, ÖVK.

ITF: Roboter Autos Seite an Seite mit manuell gesteuerte Autos

Die Diskussionen um das automatisierte Auto arbeitete eine interessante Frage heraus, wie werden die automatisiert fahrenden Pkw und die weiterhin rein manuell  gesteuerten Fahrzeuge auf den Straßen der Zukunft interagieren? Die ITF Experten und Google verwiesen auf die ersten Erfahrungen in USA. Dort ereigneten sich bereits leichte Zusammenstöße, die aber alle nicht von den automatisiert fahrenden Prototypen ausgelöst worden sind.  Es wird erwartet, dass die Industrie das problemlose Miteinander technologisch einkalkuliert.

Delphi forciert Entwicklung umweltfreundlicher Nfz-Motoren mit neuen Testkapazitäten

Delphi hat an seinem Technikzentrum in Gillingham (Großbritannien) moderne und umfangreiche Testeinrichtungen eingeweiht, die noch effizientere Dieselmotoren für Nutzfahrzeuge ermöglichen. Mit den neuen Prüfständen und Labors avanciert das Technikzentrum in Gillingham zu einem der weltweit führenden Entwicklungsstandorte für Dieselmotoren für Lkw, Busse und Off-Highway-Arbeitsmaschinen. Um diesen Fortschritt gebührend zu würdigen, veranstaltete Delphi am 22. und 23. April 2015 eine technische Fachkonferenz für Kunden und Geschäftspartner.

Weiterlesen →

5.400 Kilometer – automatisiert fahrender Delphi-Pkw war erfolgreich

Delphi hat die Fahrt von Küste zu Küste mit einem automatisiertem Fahrzeug erfolgreich abgeschlossen. Das Fahrzeug fährt nun auf der New York International Auto Show vor.  Noch während dieser über eine Woche dauernden Fahrt, die am 22. März in San Francisco begann verkündete  Audi in einer Meldung zu pilotiertem Fahren , dass es Delphi als zukünftigen Systemlieferanten für das zFAS-Elektronikboard ausgewählt hat.
(Fotos in HV Qualität zum Herunterladen anklicken).

Weiterlesen →

Audi hat Delphi als zukünftigen Systemlieferanten für das zFAS-Elektronikboard ausgewählt.

Audi veröffentlicht heute am 31. März, eine Pressemeldung zu zFAS. Das ist das Steuergerät, das zentral die Systeme für das pilotierte Fahren bei Audi )managt. Dieses Steuergerät stellt Delphi her und das deutsche Delphi Entwicklungsteam hat dazu einen wichtigen Beitrag geleistet. Wir freuen uns, dass Audi uns als Hersteller  in seiner Pressemeldung nennt.

Weiterlesen →

Automatisiertes Fahren – der Ingenieur ist der Fahrprüfer für den „Roboter“

Mike erklärt CES

Mike Thoeny: Fahreindrücke aus Las Vegas

In Las Vegas zeigten wir, dass sich die automatisiert fahrenden Pkw sicher im Verkehr in der Rushhour bewegten. Ein Ingenieur „überwacht“ das System, das den Wagen steuert. Beim Pressegespräch erläuterten wir unsere Erfahrungen.

Dass Notbremssysteme, die heute schon automatisch eine Bremsung ausführen, exakt funktionieren, zeigten wir im Anschluß.

Weiterlesen →

Staus umfahren mit einem besseren Navi-Konzept

TEPG-Info wird eingespieltGemeinsam an neuartigem Navigationssystem geforscht – Delphi Ingenieure beteilgten sich am niedersächsischen Konsortium „ECODyNIS“. Die Abkürzung steht für „Sichere Elektromobilität und nachhaltige CO-Reduktion durch Dynamische Navigation in Städten mit Verkehrs-Informationen über Digital Radio“. Es entwickelte in mehrjähriger Arbeit ein neuartiges Fahrzeug-Navigationssystem für Ballungsgebiete. Dazu verbreitet es innerstädtische Verkehrsinformationen, die bislang für Verkehrsteilnehmer nicht  verfügbar waren, über den Digitalen Rundfunk.

Weiterlesen →